31. August 2000
Die WISE GUYS im Gymnasium Köln-Zündorf

Schon das Kartenkaufen im Zündorfer Schulzentrum Anfang August war spannend. Die Dame im Empfangshäuschen sprang vom Stuhl hoch und schüttelte mir hocherfreut die Hand, und ich starrte sie etwas perplex an, weil es mir ungewöhnlich vorkam, dass jeder Besucher so persönlich begrüßt wird. “Herzlich willkommen!” rief sie freudig aus, “Sie sind sicher die neue Lehrerin!”  Ne, war ich nicht. Ich wollte nur wissen wo es die WISE GUYS Karten gab.

Danach wanderte ich durch breite Flure und immer neue Zwischentüren in Richtung Verwaltung. Da die Marschrichtung mit “immer geradeaus und dann links” angegeben war, konnte nicht viel schiefgehen und irgendwo hinter der Hausmeisterkabine fand ich tatsächlich links eine Sparkassenabteilung, die aber in Wahrheit die Schulverwaltung war. War schon alles sehr neu für mich. Immerhin gab es die Konzertkarten problemlos und ich fuhr sehr beeindruckt nach Hause.

Am 31. 8. war es dann soweit. Das Konzert war natürlich ausverkauft, aber leider waren die ersten vier Reihen fast komplett für die Lehrer reserviert. Und leider hielt mich da niemand mehr für die neue Kollegin. Jetzt hätte ich es brauchen können!

Die Stimmung war von Anfang an sehr gut. Etwa die Hälfte des Publikums waren “Neuhörer”, aber viele hatten schon von dem tollen Zündorf-Konzert im letzten Jahr gehört. Die WISE GUYS legten gut gelaunt los und das konnte am frisch erreichten Chartplatz 93 liegen, oder auch an den neuen, blitzenden Schuhen. Es gab zwei neue Lieder: Zuerst “Ohne dich”, gesungen von Eddi, mit viel Drive, sehr rund, klasse Text und einfach gut. Später Sari sehr überzeugend und charmant mit Anbaggersprüchen bei “Du bist so schön”. Beide Lieder passend für die WISE GUYS und eine Bereicherung.

Vor der Pause “Ein Wort zur Lage der Nation” mit einem fast explodierenden Clemens, der sich völlig verausgabte, als er eine komplette Blaskapellen-Rhythmusgruppe imitierte. Einfach klasse!!

Bei GoldenEye gab es kleine Lichtprobleme (erst zu früh aus, dann zu lange aus), aber dann kam Eddi mit seiner Darstellung von Tina so gut rüber, dass er Szenenapplaus mitten im Lied bekam.

Ferenc erhielt schon bei seiner Vorstellung als “Ältester” lang anhaltende Beifallsstürme und sang dann überraschend die WISE GUYS Version von Tom Jones’ “Sexbomb”. Superklasse! Lässiges Grinsen ins Publikum und alles tobte. Ein sehr guter Nachfolger von “Probier’s mal mit ‘nem Bass.” Wahrscheinlich müssen sie “Sex Bomb” wieder streichen, weil das Publikum nicht mehr zu kontrollieren ist!

Am Schluß noch die Uraufführung der Titelmelodie der “Wissenschaftsshow”. Sehr guter Text und schön kompakt gebracht! Auch wenn der komplette Text später beim Afterglow nachgereicht wurde.

Insgesamt ein sehr tolles Konzert mit Superstimmung!

 

Schöne Bilder auch beim Afterglow.
Jagd auf die WISE GUYS!
Ganz viele Kinder flitzten durch die Dunkelheit, um Autogramme zu ergattern. Unterstützt von den Eltern mit Rufen wie “Haste ihn??”
und “Da hinten läuft noch einer!”

Eindrucksvoll:
Dän, hochaufragend, umgeben von ca 30 hüfthohen Kindern, die ihre Autogrammzettel hochhielten.

Wirklich ein schöner Abend!

zurück zu Konzertberichte