Mittwoch, 22. Februar 2006
Die WISE GUYS Totalnacht

VORVERKAUF    BLOCK 1   BLOCK 2    BLOCK 3    BLOCK 4   BLOCK 5


VORVERKAUF
Am 26. November 2005, einem Samstag, startete der telefonische Vorverkauf für die Totalnacht. Der Termin war geschickt gelegt, denn viele Fans, die unbedingt zur Totalnacht kommen wollten, befanden sich gerade auf der Anfahrt zur Wise Guys Spezialnacht nach Kiel. Ungewöhnlich häufig wurden darum auf den Autobahnen Richtung Norden gegen 9 Uhr Raststätten und Parkplätze aufgesucht, um dort zum Handy zu greifen und entweder etwas später genervt weiterzufahren, oder jubelnd aus dem Auto zu springen und den Boden zu küssen. Um Wise Guys Karten per Telefon zu erhalten, brauchte man ziemlich viel Glück, denn das Kontingent war blitzschnell verkauft.

Kein Telefon, dafür Zeit, eine warme Jacke und Geduld brauchte man, um am 14. Januar beim Büroverkauf in Köln an Karten zu kommen. Schon Stunden vorher stellten sich die ersten Fans vor der Türe an, und zur Frühstückszeit reichte die disziplinierte Schlange schon um die nächste Ecke. Es war kalt, aber die Chance groß, dass die eingefangene Erkältung bis zur Totalnacht wieder auskuriert sein würde.  

Etwa eine Stunde vor Verkaufsbeginn kamen Sari, Ferenc und Dän, um die Wartenden mit frischem Kaffee und Tee zu versorgen und gleichzeitig moralisch zu stärken. Das Büroteam kochte unentwegt Kanne um Kanne, und die drei Wise Guys, unterstützt von der Assistentin Rüdiger, die mit einem Korb voll Becher, Löffel, Zucker, Milch und Süßigkeiten dabei war, liefen die lange Schlange der frierenden Ansteher ab und verteilten unentwegt Pappbecher, gute Worte und heiße Getränke.


























Endlich war es soweit. Kurz vor 9 Uhr, die Wartenden packten ihre Decken und Stühle zusammen und rückten enger zusammen, und Ferenc und Sari bereiteten sich auf den Kartenverkauf vor. Tisch vor die Türe rücken, Karten nochmal durchzählen, wer nimmt das Geld an, wer führt die Strichliste über die ermäßigten Karten, was kosten die eigentlich, wie spät ist es? Schon neun? Dann los.













Während in den vorderen Bereichen der Wartenden die Vorfreude und dann die breit grinsende “Ich-hab-welche!”-Freude um sich griff, gab es am Ende der Schlange zunehmend besorgte Gesichter. Es standen so viele Leute an - würden die Karten überhaupt reichen?

Nein, würden sie nicht. Wie ein Lauffeuer verbreitete sich plötzlich die Nachricht, dass soeben die letzten Karten über den Tisch gewandert waren und löste zum Teil lähmendes Entsetzten, traurige Blicke und sogar Tränen aus. Allerdings muss ich sagen, dass das nur die Leute betraf, die wirklich nicht sehr lange gewartet hatten und risikobereit spät vor dem Büro erschienen waren.  Schade war es natürlich trotzdem für sie.

Dän, Sari, Ferenc und der noch aufgetauchte Clemens trösteten mit guten Worten und den restlichen Süßigkeiten, und der Vorverkauf war vorbei. Aber wie immer gab es bis unmittelbar vor der Totalnacht noch bei ebay und über das Gästebuch und Forum Karten zum Normalpreis zu kaufen, so dass es auch in den Wochen danach noch weitere glückliche Kartenbesitzer gab, beziehungsweise auch einige unglückliche Zwangsverkäufer, die dann doch unerwartet arbeiten mussten oder ohne den erkrankten Partner nicht im Konzert sitzen wollten.


VORVERKAUF     BLOCK 1    BLOCK 2   BLOCK 3    BLOCK 4    BLOCK 5